Gabriele Johannsen - Heilpraktikerin

Hürth - vor den Toren Kölns

Klassische Homöopathie
Dorn-Therapie / Breuß-Massage

Hier ein weiterer Teil meines Seminars 'Hausmittel, Heilpflanzen und Homöopathie'

Aktuelle Termine der Volkshochschule finden Sie hier -->

Wenn Sie möchten komme ich auch zu Ihnen und halte einen Vortrag oder ein Seminar zu Naturheilthemen, die Sie besonders interessieren. Kontakt -->

Einfache Tipps zur Vorbeugung von Erkältungskrankheiten

Das ansteigende Fußbad: So stärken Sie Ihr Immunsystem

Man beginnt mit etwa 35°C warmem Wasser. Die Füße baden knöchelhoch und man fügt alle paar Minuten etwas heißes Wasser hinzu.

Achtung: Verbrennungsgefahr

Hat die Temperatur etwa 40°C erreicht, badet man 10-15 Minuten weiter.

Man sollte schwitzen. Dazu den Körper gut einpacken. Bitte dabei warme Kleidung tragen oder in eine Decke wickeln. Dann Wollsocken anziehen und im Bett mindestens 30 Minuten nachruhen.

Achtung: Das ansteigende Fußbad darf nur durchführen werden, wenn Ihre Körpertemperatur unter 38,5°C liegt.

Die Nasenmassage aus der traditionellen chinesischen Medizin.

So lockern Sie Blockaden: Streichen Sie mit beiden Mittelfingern an den Nasenflügeln 20 x auf und ab. Es ist egal, ob Sie gegenläufig oder in die gleiche Richtung fahren.

Pflegen Sie Ihre Schleimhäute.

So wappnen Sie diese gegen Erreger.

Erhöhen Sie zu diesem Zweck die Luftfeuchtigkeit in Ihren Räumen.

Besonders wichtig ist dies in der Heizungsperiode. Mit Zimmerpflanzen, Schalen die Sie mit Wasser gefüllt auf die Heizung stellen, einem Wäscheständer mit feuchter Wäsche oder einem Geräte zur Luftbefeuchtung können Sie problemlos die Raumluft angenehmer für Ihre Schleimhäute machen.

Bitte lüften Sie aber ausreichend um Schimmelbefall zu vermeiden. Sie sollten aber das Fenster nicht auf Kippe stehen lassen.

Kurzes Stoßlüften mehrmals täglich ist optimal.

Machen Sie regelmäßig Nasenspülungen mit Emser Salz. Emser Salz erhalten Sie in Ihrer Drogerie.

Trinken Sie ausreichend

Es sollten mindestens 2l, besser 2,5 Liter pro Tag sein. Optimal ist stilles Mineralwasser.

Die Abwehr stärken besonders vitaminreiche Früchtetees, beispielsweise alkoholfreier Holunderpunsch.

Saunagänge und Wechselduschen.

So trainieren Sie ihre Immunabwehr

Essen Sie Lebensmittel mit Milchsäure

So stärken Sie Ihren Darm und somit Ihr Immunsystem.

Hierzu gehören milchsaure Gemüse wie beispielsweise Sauerkraut und rheinische Schnippelbohnen, Brotdrunk und Joghurt. Probiotische Präparate sind nicht zu empfehlen. Diese sind unverhältnismäßig teuer und enthalten häufig viel Zucker.

Bewegen Sie sich häufig an der frischen Luft

Erledigen Sie im Alltag Dinge öfter zu Fuß oder mit dem Fahrrad. Das stärkt Ihre Abwehrkräfte, ist gut für die Umwelt und schont Ihren Geldbeutel. Achten Sie bitte darauf, dass Ihre Kleidung nicht zu warm ist und Sie ins Schwitzen kommen.

Werfen Sie Ihre Zahnbürsten nach jeder Erkältung weg

Es kann sonst zu erneuten Infektionen kommen.

Vorträge

Bei meinen Vorträgen erhalten Sie wertvolle Tipps und ich zeige Ihnen die Anwendung von Hausmittelnzu den verschiedensten.

Wenn Sie möchten, dass ich bei Ihnen im Kindergarten, in der Schule oder auch im Verein einen Vortrag zu Hausmittel, Heilpflanzen oder Homöopathie halte, sprechen Sie mich bitte an.

Ihre Gabriele Johannsen