Gabriele Johannsen - Heilpraktikerin

Hürth - vor den Toren Kölns

Klassische Homöopathie
Dorn-Therapie / Breuß-Massage

Rezepte aus der basischen Küche

Scharfe Kichererbsenreibekuchen

(als PDF Datei / Drucken)

Zurück zur Übersicht

Zutaten für 4 Portionen:

  • 500 g Süßkartoffeln oder normale Kartoffeln, geschält und grob geraspelt
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln, fein geschnitten
  • 1 Bund glatte Petersilie, fein geschnitten
  • 1 Esslöffel Ingwer-Knoblauchpaste
  • 1 große Chilischote, von den Kernen befreit und fein geschnitten oder weniger, wenn es nicht so scharf sein soll
  • 1 TL Kreuzkümmel, frisch gemörsert
  • 2,5 EL gemahlene Leinsamen in 3 EL Wasser gequollen
  • 4 EL Kichererbsenmehl
  • Salz
  • Pflanzenöl zum Ausbacken

Zubereitung:

Alles gut verkneten, Reibekuchen formen und in heißem Pflanzenöl ausbacken.

Mit Salat oder Dip servieren.

Ingwer-Knoblauch-Paste

Zubereitung:

Die gleiche Menge Knoblauch und Ingwer schälen. Knoblauch pressen und Ingwer fein reiben und gut vermischen.

Hat man einen Mixer, kann man beides mit dem Hackmesser pürieren.

Im Eiswürfelbehälter einfrieren, so lässt sich die Paste bei Bedarf leicht portionsweise entnehmen.

nach oben